Unterkünfte
  Mallorca
  Menorca
  Ibiza
  Formentera

    Unterkünfte
  Teneriffa
  La Palma
  La Gomera
  El Hierro
  Fuerteventura
  Lanzarote
  La Graciosa
  Gran Canaria

  Madrid
    Unterkünfte
  Barcelona
    Unterkünfte
  Valencia
  Gibraltar

    Unterkünfte
    -Hotels
    -Fewos

Spanisch lernen

Sprachreisen: die spanische Sprache leicht im Urlaub erlernen

Spanisch Sprachreisen haben in den letzten Jahren enorm an Wichtigkeit dazu gewonnen und so empfehlen gleich mehrere Ratgeber für Eltern diese Art der Jugendreise. Ganz anders als in der Schule wird Kindern und Jugendlichen eine Lernatmosphäre geboten, in welcher niemand Angst vor Fehlern hat. Geschultes Lehrpersonal sorgt während des täglichen Unterrichts für spannende Lernthemen. Gearbeitet wird durchweg in kleinen Gruppen mithilfe von Arbeitsblättern und Zeitschriften.

Spanisch gehört zu einer der drei meistgesprochenen Sprachen weltweit und ist neben Spanien auch in vielen weiteren interessanten Ländern Amtssprache.
In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger ein oder zwei Fremdsprachen zu beherrschen. Nicht nur auf Arbeit ist dies hilfreich, sondern auch im Urlaub kann man sich so leichter mit den Einheimischen verständigen. Neben Englisch gilt Spanisch heute als eine der meistgesprochenen Sprachen und beinahe überall auf der Welt finden sich Menschen, die die Sprachen beherrschen. Aus diesem Grund steigt auch das Interesse daran, Spanisch zu lernen.

Um eine Sprache zu lernen, braucht es vor allem Durchhaltevermögen und -willen. Es dauert lange, bis man wirklich behaupten kann, dass man eine Sprache beherrscht - ganz zu schweigen davon sie fließend zu sprechen.

Wenn man also Spanisch lernen möchte, heißt es lernen, lernen, lernen - trotzdem gibt es ein paar Hilfsmittel. Ödes Pauken von Vokabeln ist nicht wirklich sinnvoll und eine veraltete Lernmethode.

Das größte Problem ist wohl, dass man die Vokabeln und das Neuerlernte nicht oft genug anwenden kann. Um dies zu ändern und sich auch mehr um die richtige Aussprache zu kümmern sind Sprachkurse perfekt. Diese gibt es heute in Form von Büchern, CD-Roms und CDs. So kann man daheim in seinem eigenen Tempo lernen.

Eine andere Möglichkeit sind auch Sprachkurse an den Volkshochschulen. In einer Gruppe macht es meist mehr Spaß und durch einen Lehrer, der die Sprache beherrscht, ist es einfacher als allein zu Hause und auch die Grammatik ist so einfacher zu verstehen.

Viele sagen, dass man eine Sprache am Besten in dem Land lern, wo sie gesprochen wird.

Nach Lust und Laune wäre also ein Sprachurlaub in Spanien oder einem Land in Lateinamerika perfekt oder auch in Mexiko. Vor allem für Menschen mit etwas Vorkenntnissen ist dies eine tolle Möglichkeit, das gelernte sofort richtig anzuwenden und zu verfestigen.

Auch die Freizeitgestaltung ist auf einer Spanischsprachreise sehr gut strukturiert und an der Fremdsprache orientiert. So werden unter anderem einige Spielformen auf Spanisch gehalten.

Mallorca beispielsweise ist das ideale Ziel für eine Sprachreise, denn vor allem im Sommer können Sie hier das Nützliche mit dem Schönen verbinden und nach dem Unterricht Urlaubsfeeling pur erleben. Sprachreisen sind sehr effektiv um die eigenen Spanischkenntnisse in kurzer Zeit zu verbessern, gleichzeitig bieten sie einem die Gelegenheit fremde Länder und deren Kulturen zu entdecken.

Was muss ich bei einer Sprachreise beachten?

Wer spanisch auf der schönen Insel Mallorca lernen möchte, der sollte sich vorher gut über die richtige Sprachschule, den richtigen Sprachkurs und die richtige Unterkunft informieren.

Spanisch lernen im UrlaubDamit die Sprachreise auch den gewünschten Erfolg erzielt, ist es sinnvoll, dass sie auf die persönlichen Kenntnisse und Wünsche abgestimmt wird.

So sollte zum Beispiel der Kurs zu den vorhanden sprachlichen Fähigkeiten passen und sich auch auf das Lernziel beziehen, denn es ist ein Unterschied, ob man sein Spanisch z. B. für den Beruf - also Business Spanisch - oder einfach nur für sich selbst verbessern möchte. Das heißt, dass man bei einer Buchung immer beachten sollte, dass eine Auswahl von verschiedenen Sprachkursen angeboten wird und dass das eigene Sprachniveau berücksichtigt wird. Lassen Sie sich entsprechend beraten!!

Der Lerneffekt, den so eine Reise erzielen kann, liegt auf der Hand. Anhand verschiedener Prinzipien wird der Umgang mit dem Spanischen stark verbessert. Anders als in der Schule, wo man Noten bekommt, können sich die Reisenden ohne Notendruck austesten. Die Lehrkraft erhält im Verlauf der Reise in erhöhtem Maß die Chance, sich allen individuellen Problemen zu widmen. Der wohl größte Faktor ist jedoch der Spaß, welcher den Aufenthalt während der kompletten Reise charakterisiert und der letztlich dafür verantwortlich ist, dass jeder gerne Spanisch spricht.

Spanien ist die Heimat großer Künstler und Architekten und auch ein Land, dessen Sprache mehr und mehr an Bedeutung gewinnt und die auch in Deutschland längst zu einer gern gewählten Option für den Lehrplan avancieren konnte.

Ob nun daheim oder im Urlaub, die spanische Sprache zu lernen ist nicht nur sinnvoll, sondern macht auch Spaß. Dank den angebotenen Sprachreisen ist es für Schüler der unterschiedlichen Altersklassen möglich, die in der Schule erworbenen Kenntnisse im großen Stil zu verbessern.
Und vor Ort in Spanien oder Südamerika macht es gleich noch mehr Spaß!




 
© Copyright 2017